Hallensaison

4. Platz beim Turnier in der Kicker Arena Halle/Saale

27.01.18  Der SV Germania Maasdorf hat beim Hallenturnier von Roter Stern Halle am Samstagvormittag in der Kicker Arena Halle den 4. Plaz belegt. Auf zwei Kunstrasenplätzen spielten insgesamt neun Teams im Modus jeder gegen jeden bei einer Spielzeit von 9 Minuten um die Pokale. Germania startete mit zwei vermeidbaren Niederlagen in das Turnier. Im ersten Spiel brachte Katja Neumann die Maasdorferinnen gegen den späteren Turniersieger Grün-Weiß Ammendorf mit 1:0 in Führung. Aluminium und eine gute Ammendorfer Torfrau verhinderten aber weitere Maasdorfer Treffer. Grün-Weiß drehte das Spiel und setzte sich knapp mit 2:1 durch. Auch gegen die SG Wolferode/Siebigerode konnte Germania die Chancen nicht nutzen und unterlag mit 1:3. Germania fand nun besser ins Turnier und besiegte den SV Merseburg-Meuschau mit 2:1. Es folgte ein deutliches 4:0 gegen die SG Rotation Halle/HSC. Gegen den aktuellen Spitzenreiter Roter Stern Halle I sorgte Magdalena Hüsing mit einem späten Treffer für einen knappen 1:0-Sieg. Gegen den Wettiner SV wurde es dann wieder deutlich. Die Maasdorferinnen setzten sich mit 4:0 durch. Gegen die LSAcademy verspielte Germania dann den möglichen Turniersieg. Katja Neumann brachte Maasdorf zwar mit 1:0 in Führung, zwei späte Gegentreffer brachten am Ende aber eine knappe 1:2-Niederlage. Im letzten Turnierspiel besiegte Maasdorf das Team von Roter Stern II deutlich mit 6:0.

Germania konnte sich im Turnierverlauf steigern und erzielte von allen Teams die meisten Tore. Am Ende kann man mit dem 4. Platz zwar zufrieden sein, ein Turniersieg war aber durchaus möglich.

Ergebnisse Maasdorf: Maasdorf - Ammendorf 1:2 (Neumann); Maasdorf - Wolferode 1:3 (Hüsing); Maasdorf - Meuschau 2:1 (Hüsing, Schilling); Maasdorf - Rotation 4:0 (2x Brandt, Pfeil, Wagner); Maasdorf - Roter Stern I 1:0 (Hüsing); Maasdorf - Wettin 4:0 (Schilling, Wagner, Brandt, Hüsing); Maasdorf - LSAcademy 1:2 (Neumann); Maasdorf - Roter Stern II 6:0 (2x Brandt, Hüsing, Schilling, Wagner, Neumann)

Endstand: 1. SV Grün-Weiß Ammendorf  21 Pkt/15:10 Tore; 2. SG Wolferode/Siebiger. 18/19:5; 3. LSAcademy 16/13:8; 4. SV Germania Maasdorf 15/20:8; 5. Roter Stern Halle I 14/18:7; 6. SV Merseburg-Meuschau 10/14:17; 7. Roter Stern Halle II 4/5:19; 8. SG Rotation/HSC 3/4:15; 9. Wettiner SV 1/4:23

Maasdorf: Josephine Pakendorf - Vivian Schilling (3 Tore) - Katja Neumann (3) - Lisa-Marie Brandt (5) - Antje Klemens - Frances Pfeil (1) - Sabine Wagner (3) - Magdalena Hüsing (5)

Alle Informationen zum Turnier findet ihr hier >>>

Marco Möllers

 

8. Platz in Meuselwitz

21.01.18  Der SV Germania Maasdorf hat beim Hallenturnier des ZFC Meuselwitz den 8. und damit letzten Platz belegt. In der Gruppe B mussten die Maasdorferinnen ausschließlich gegen Mannschaften antreten, die auf Landesebene spielen. Gegen Meuselwitz II konnte Germania eine 1:0-Führung durch Katja Neumann leider nicht über die Zeit bringen. Am Ende trennte man sich 1:1-Unentschieden. Gegen den Leipziger FC 07 folgte eine knappe 0:1-Niederlage. Im letzten Gruppenspiel gegen den Verbandsligisten LVB Leipzig musste nun also ein Sieg her, wollte man doch noch das Halbfinale erreichen. Magdalena Hüsing konnte die Leipziger 1:0-Führung zwar noch ausgleichen, am Ende setzten sich die Leipzigerinnen aber mit 3:1 durch. In der Gruppe A überraschten die beiden Kleinfeldmannschaften aus Freyburg und Spora. Beide sicherten sich den Einzug in die Halbfinals. Auch im Spiel um Platz 7 konnte Germania seine Tormöglichkeiten nicht nutzen und so setzte sich die SpVgg Leipzig knapp mit 1:0 durch.

Den Turniersieg sicherte sich der FC RSK Freyburg mit einem 1:0-Erfolg im Finale gegen den SV Spora.

Bei einer besseren Chancenverwertung wäre für die Maasdorferinnen durchaus mehr drin gewesen.

Wir bedanken uns an dieser Stelle beim Veranstalter für ein gelungenes und sehr gut organisiertes Turnier!

Ergebnisse Gruppe A: Meuselwitz - Freyburg 1:3; Spora - Leipzig 2:1; Meuselwitz - Spora 1:1; Freyburg - Leipzig 2:0; Freyburg - Spora 1:3; Meuselwitz - Leipzig 2:1

Endstand Gruppe A: 1. SV Spora 7/6:3; 2. FC RSK Freyburg 6/6:4; 3. ZFC Meuselwitz 4/4:5; 4. SpVgg 1899 Leipzig 0/2:6

Ergebnisse Gruppe B: Meuselwitz II - Maasdorf 1:1; LVB Leipzig - Leipziger FC 3:1; Meuselwitz II - LVB Leipzig 2:1; Maasdorf - Leipziger FC 0:1; Maasdorf - LVB Leipzig 1:3; Meuselwitz II - Leipziger FC 1:1

Endstand Gruppe B: 1. SG LVB Leipzig 6/7:4; 2. ZFC Meuselwitz II 5/4:3; 3. Leipziger FC 07 4/3:4; 4. SV Germania Maasdorf 1/2:5

Halbfinale: Spora - Meuselwitz II 2:0; Freyburg - LVB Leipzig 2:0

Spiel um Platz 7: SpVgg Leipzig - Maasdorf 1:0

Spiel um Platz 5: Meuselwitz - Leipziger FC 1:3

Spiel um Platz 3: Meuselwitz II - LVB Leipzig 4:1

Finale: Spora - Freyburg 0:1

Endstand: 1. FC RSK Freyburg; 2. SV Spora; 3. ZFC Meuselwitz II; 4. SG LVB Leipzig; 5. Leipziger FC 07; 6. ZFC Meuselwitz; 7. SpVgg 1899 Leipzig; 8. SV Germania Maasdorf

Maasdorf: Josephine Pakendorf - Jana Birk - Antje Dippold - Katja Neumann (1 Tor) - Lisa-Marie Brandt - Victoria Kelker - Laura Hartmann - Sabine Wagner - Magdalena Hüsing (1 Tor)

Alle Informationen zum Turnier >>>

Marco Möllers

 

7. Platz beim Hallenmasters des KFV Anhalt-Bitterfeld

07.01.18  Einen Tag nach dem 4. Platz beim Hallenturnier in Bad Schmiedeberg haben die Maasdorferinnen beim Hallenmasters des KFV Anhalt-Bitterfeld in Sandersdorf den 7. Platz belegt. Bei den Vorrundenspielen musste Germania drei knappe Niederlagen hinnehmen (0:2 gegen Glauzig, 0:1 gegen Regegast und 0:1 gegen Dessau). Maasdorf konnte die eigenen Torchancen nicht nutzen und belegte am Ende mit 0 Punkten und 0:4 Toren den 4. Platz in der Gruppe A.

Im Spiel um Platz 7 lief es dann aber besser. Durch Tore von Laura Hartmann und Katja Neumann besiegten die Maasdorferinnen die SG Blau-Weiß Brachstedt mit 2:1 und sicherten sich in der Gesamtwertung Rang 7.

Die SG Dabrun/Jessen konnte den Vorjahressieg wiederholen. Im Finale setzte sich die SG mit 4:2 gegen Union Sandersdorf durch.

Ergebnisse Gruppe A: Dessau - Radegast 1:2, Glauzig - Maasdorf 2:0, Dessau - Glauzig 0:3, Maasdorf - Radegast 0:1, Radegast - Glauzig 0:3, Maasdorf - Dessau 0:1

Endstand Gruppe A: 1. Glauzig 9/8:0; 2. Radegast 6/3:4; 3. Dessau 3/2:5; 4. Maasdorf 0/0:4

Ergebnisse Gruppe B: Dabrun - Reppichau 2:0, Sandersdorf - Brachstedt 6:0, Dabrun - Sandersdorf 1:0, Brachstedt - Reppichau 1:2, Reppichau - Sandersdorf 1:3, Brachstedt - Dabrun 1:6

Endstand Gruppe B: 1. Dabrun 9/9:1; 2. Sandersdorf 6/9:2; 3. Reppichau 3/3:6; 4. Brachstedt 0/2:14

Halbfinals: Glauzig - Sandersdorf 1:3; Dabrun - Radegast 7:1

Spiel um Platz 7: Maasdorf - Brachstedt 2:1 (Hartmann, Neumann)

Spiel um Platz 5: Dessau - Reppichau 4:3 n.9m

Spiel um Platz 3: Glauzig - Radegast 2:1

Finale: Sandersdorf - Dabrun 2:4 n.V.

Endstand: 1. SG Dabrun/Jessen; 2. SG Union Sandersdorf; 3. SV 85 Glauzig; 4. SV Schwarz-Gelb Radegast; 5. SG ABUS Dessau/Mildensee; 6. SG 1948 Reppichau; 7. SV Germania Maasdorf; 8. SG Blau-Weiß Brachstedt

Maasdorf: Josephine Pakendorf - Katja Neumann (1 Tor) - Lisa-Marie Brandt - Laura Hartmann (1 Tor) - Vivian Schilling - Jana Birk - Victoria Kelker - Antje Klemens - Celine Rannefeld - Sabine Wagner

Alle Informationen zum Turnier >>>

Die Fotos zum Turnier >>>

Bericht: Marco Möllers | Fotos: Michael Kölbel

 

Ein Punkt fehlte zum Sprung auf das Podest

Guter 4. Platz in Bad Schmiedeberg

06.01.18  Germania hat am Samstag beim Hallenturnier des FSV Rot-Weiß Bad Schmiedeberg einen guten 4. Platz belegt. Am Ende fehlte nur ein Punkt zum Sprung auf das Podest. Zum Turnierauftakt besiegten die Maasdorferinnen den SV 90 Lissa mit 1:0. Es folgte eine 1:1-Unentschieden gegen den späteren Turniersieger Kemberg. Nach zwei knappen Niederlagen gegen Hartenfels und Leipzig konnte sich Germania wieder steigern und besiegte Lindenau 3:0 sowie Bad Schmiedeberg mit 2:0.

Den Turniersieg holte sich wie im vergangenen Jahr die SG Kemberg/Eutzsch/Reinsdorf.

Wir danken dem Veranstalter für die Einladung und einem sehr gut organisiertem Turnier!

Ergebnisse: Bad Schmiedeberg - Lindenau 1:1, Lissa - Maasdorf 0:1 (Hamann), Kemberg - Leipzig 4:0, Lindenau - Hartenfels 0:5, Bad Schmiedeberg - Lissa 0:4, Maasdorf - Kemberg 1:1 (Hartmann), Leipzig - Hartenfels 1:1, Lindenau - Lissa 0:6, Kemberg - Bad Schmiedeberg 3:0, Hartenfels - Maasdorf 1:0, Leipzig - Lindenau 2:1, Kemberg - Lissa 2:3, Hartenfels - Bad Schmiedeberg 3:3, Maasdorf - Leipzig 1:2 (Eigentor), Lindenau - Kemberg 0:2, Lissa - Hartenfels 0:1, Bad Schmiedeberg - Leipzig 0:3, Maasdorf - Lindenau 3:0 (2x Hamann, Schilling), Kemberg - Hartenfels 4:0, Leipzig - Lissa 2:5, Bad Schmiedeberg - Maasdorf 0:2 (Hamann, Schilling)

Endstand: 1. SG Kemberg/Eutzsch/Reinsdorf 13 Pkt./16:4 Tore; 2. SV 90 Lissa 12/18:6; 3. SC Hartenfels-Torgau 11/11:8; 4. SV Germania Maasdorf 10/8:4; 5. SpVgg 1899 Leipzig 10/10:12; 6. FSV Rot-Weiß Bad Schmiedeberg 2/4:16; 7. SV Lindenau 1848 1/2:19

Maasdorf: Josephine Pakendorf - Antje Dippold - Katja Neumann - Nathalie Hamann (4 Tore) - Vivian Schilling (2 Tore) - Laura Hartmann (1 Tor) - Lisa-Marie Brandt - Victoria Kelker - Frances Pfeil - Antje Klemens

Alle Informationen zum Turnier >>>

Fotos vom Turnier >>>

Bericht: Marco Möllers | Fotos: Sportfotos Kölbel

Cookie-Hinweis

Diese Website verwendet Cookies gemäß unserer Datenschutzerklärung, um Ihr Nutzererlebnis zu verbessern. Weitere Details zur Nutzung und Deaktivierung von Cookies erfahren Sie hier.

Einverstanden

Cookie-Informationen

Diese Internetseite verwendet Cookies, um die Nutzererfahrung zu verbessern und den Benutzern bestimmte Dienste und Funktionen bereitzustellen. Es werden keine der so gesammelten Daten genutzt, um Sie zu identifizieren oder zu kontaktieren.

Cookies sind kleine Dateien, die lokal auf Ihrem Computer gespeichert werden. Diese Dateien können keinen Schaden an Ihrem Computer anrichten.

Besuchen Sie die Internetseite des Bundesbeauftragten für den Datenschutz und die Informationsfreiheit, um mehr über Cookies und lokalen Speicher zu erfahren.

Wenn Sie keine Cookies durch diese Website speichern lassen möchten, können Sie dies direkt in Ihrem Browser einstellen. Wie dies für Ihren Brwoser funktioniert, erfahren Sie bei Klick auf den jeweiligen, nachfolgenden Button.