Testspiele

3:0-Testspielsieg in Wolfen gegen Thalheim/G.

SG Thalheim/Greppin - SV Germania Maasdorf 0:3 (0:2)

10.03.13  Aufgrund der Spielabsage aus Trinum, absolvierte unsere Frauenmannschaft kurzfristig ein Testspiel in Wolfen gegen die SG Thalheim-Greppin.

Schon vor dem Spiel musste Kapitän Sabine Wagner mit einem Muskelfaserriß passen. Auf dem rutschigen Kunstrasenplatz taten sich beide Teams schwer. Maasdorf brauchte einige Zeit, um ins Spiel zu finden. In der 15. Spielminute sorgten zwei unserer Neuzugänge für die Germania-Führung. Nach einem Zuspiel von Maria Lindwedel erzielte Doreen Meißner das 0:1. Maasdorf bestimmte das Spiel und kam zu weiteren guten Möglichkeiten, die zunächst aber ungenutzt blieben. Dann schied leider auch Catherine Rößler mit einer Knöchelverletzung aus. Kurz vor der Halbzeitpause konnte Germania erhöhen. Susann Schwenke verwertete eine Ecke von Sophia Thiele zum 0:2 (32.).

Auch nach dem Seitenwechsel bestimmten die Maasdorferinnen das Spiel. Zahlreiche gute Gelegenheiten wurden aber ausgelassen. Im zweiten Abschnitt schied dann auch Antje Dippold vorzeitig mit einer Knöchelverletzung aus.

Den 0:3-Endstand markierte Sophia Thiele mit einem Fernschuß in der 50. Spielminute.

Allen angeschlagenen Spielerinnen auch von dieser Stelle eine Gute Besserung!

Maasdorf: Susan Klemm - Jessica Schröter - Katja Neumann - Vivian Schilling - Antje Dippold - Maria Lindwedel - Doreen Meißner - Catherine Rößler - Susann Schwenke - Sophia Thiele - Claudia Knappe

Gelb: -   G/R: -   Rot: -

Tore: 0:1 (15. Doreen Meißner); 0:2 (32. Susann Schwenke); 0:3 (50. Sophia Thiele)

Zuschauer: 10 im Jahnstadion Wolfen (Kunstrasenplatz)

Fotos vom Spiel >>>

Bericht: Marco Möllers | Fotos: Thomas Matala

 

1:2-Heimniederlage im Test gegen Teutschenthal

SV Germania Maasdorf - SV Teutschenthal 1:2 (1:2)

17.02.13  Nach dem 2:2 gegen Holleben hat unsere Frauenmannschaft am Sonntag ihr zweites Vorbereitungsspiel gegen den SV Teutschenthal mit 1:2 (1:2) verloren.

Bei schwierigen Bodenverhältnissen bestimmte Maasdorf zu Beginn das Spiel. In der 9. Spielminute sorgte Sophia Thiele, nach Zuspiel von Vivian Schilling, für die verdiente 1:0-Führung. Zwei weitere gute Gelegenheiten blieben in der Folgezeit ungenutzt. Die Teutschenthaler Gäste nutzten ihre erste Chance zum Ausgleich. Maasdorf verlor in der Vorwärtsbewegung den Ball und Teutschenthal nutzte den Konter zum 1:1 (23.). Jetzt waren die Gäste am Drücker und konnten noch vor der Pause das Spiel drehen. Einen Freistoß köpfte Sabine Wagner unglücklich ins eigene Tor (29.). Mit diesem knappen Rückstand ging es in die Halbzeitpause.

Der zweite Abschnitt verlief ausgeglichen, wobei aber die Maasdorferinnen die besseren Tormöglichkeiten hatten. Die größte Gelegenheit hatte Neuzugang Catherine Rößler, als sie nur den Teutschenthaler Pfosten traf (48.).

Am Ende blieb es bei der knappen 1:2-Heimniederlage.

Der nächste Test steigt am kommenden Sonntag ab 14 Uhr bei der SG Thalheim/Greppin.

Maasdorf: Katja Neumann - Antje Dippold - Sabine Wagner - Justina Schildhauer - Jessica Schröter - Vivian Schilling - Sophia Thiele - Catherine Rößler - Susann Schwenke

Gelb: -   GR: -    Rot: -

Tore: 1:0 (9. Sophia Thiele); 1:1 (23.); 1:2 (29. Sabine Wagner ET)

Zuschauer: 28 auf der Sportanlage "Am Anger" in Maasdorf

Schiedsrichter: Patrick Welsch (Köthen)

Fotos vom Spiel >>>

Bericht: Marco Möllers | Fotos: Thomas Matala

 

Test gegen den TSV Holleben endet 2:2

SV Germania Maasdorf - TSV Holleben 2:2 (0:0)

10.02.13  Am vergangenen Sonntag trennte sich unserer Frauenmannschaft in ihrem ersten Vorbereitungsspiel vom TSV Holleben 2:2-Unentschieden.

Trotz der schwierigen Bodenverhältnisse zeigten beide Mannschaften ein guten Spiel, indem Germania zu Beginn den Ton angab. In der 6. Spielminute bediente Sandra Klemm Antje Klemens, die frei stehend den Ball nicht im TSV-Tor unterbringen konnte. Kurz darauf spielte Antje Dippold einen Paß auf Sandra Klemm, die mit ihrem Schuß das Gästetor knapp verfehlte. Auch die letzte Möglichkeit im ersten Abschnitt hatten die Maasdorferinnen doch Antje Klemens scheiterte an der Torfrau des TSV Holleben.

Die erste Spielhälfte ging also klar an Germania, nur die Chancenverwertung lies zu wünschen übrig. Holleben versuchte ab und an zu kontern, was aber die Maasdorfer Abwehr um Torfrau Katja Neumann nicht in Verlegenheit bringen konnte.

In der zweiten Halbzeit wechselte Katja Neumann ins Feld und Antje Dippold ins Tor.

Maasdorf erwischte zunächst einen guten Start. Nach einem Zuspiel von Vivian Schilling traf Antje Klemens zur Maasdorfer 1:0-Führung (41.). In der Folgezeit wurden die Gäste stärker. Mit einem Doppelschlag in der 48. und 49. Spielminute gelang es dem TSV das Spiel zu drehen. Zweimal traf Christin Misch. Unsere Mannschaft brauchte lange, um wieder ins Spiel zu finden. Maasdorf gab jedoch nie auf und wurde belohnt. Nach Vorarbeit von Vivian Schilling gelang Katja Neumann der 2:2-Ausgleich (65.). Kurz vor dem Ende wäre Germania fast noch der Siegtreffer gelungen. Erneut spielte Vivian Schilling Katja Neumann frei, die diesmal aber an der Hollebener Torfrau scheiterte.

So blieb es am Ende in einem sehr fairen Spiel beim leistungsgerechten Unentschieden.

Unser "Lazarett" unterstützte die Mannschaft von der Seitenlinie. Victoria Kelker, Charlott Ziehm und Catherine Rößler konnten leider noch nicht mitwirken.

Maasdorf: Katja Neumann (36. Antje Dippold) - Sabine Wagner - Justina Schildhauer - Jessica Schröter - Claudia Knappe - Antje Dippold (36. Katja Neumann) - Vivian Schilling - Sandra Klemm - Antje Klemens - Susann Schwenke - Johanna Zahn - Jasmin Reinbothe

Gelb: -    G/R: -    Rot: -

Tore: 1:0 (41. Antje Klemens); 1:1, 1:2 (48., 49. Christin Misch); 2:2 (65. Katja Neumann)

Zuschauer: 18 auf der Sportanlage in Maasdorf

Fotos vom Spiel >>>

Bericht: Marco Möllers | Fotos: Marco Möllers, Thomas Matala

 

7:0-Testspielsieg gegen Rot-Weiß Thalheim

SV Germania Maasdorf - SG Rot-Weiß Thalheim 7:0 (4:0)

02.12.12 Am Vorabend noch auf der Weihnachtsfeier, standen die Maasdorfer Mädels am Sonntagnachmittag schon wieder auf dem Platz. Im letzten Trainingsspiel vor der Hallensaison hatte man die Mannschaft der SG Rot-Weiß Thalheim zu Gast. Thalheim hatte sich im Sommer neu gegründet und spielt noch nicht in der Liga.

Auch in diesem Trainingsspiel wurde wieder viel ausprobiert. Vivian Schilling hütete diesmal das Tor und sollte am Ende auch ihren "Kasten" sauber halten.

In der 6. Spielminute erzielte Sophia Thiele mit einem Flachschuß die Maasdorfer 1:0-Führung. Germania lies den Ball gut durch die eigenen Reihen laufen und kam zu weiteren Chancen. Ein Thalheimer Eigentor brachte in der 15. Minute das 2:0. Kurz darauf verwertete Antje Dippold eine Eingabe von Katja Neumann zum 3:0 (22.). Den 4:0-Halbzeitstand markierte Sophia Thiele mit einem Schuß ins kurze Eck.

Nach dem Seitenwechsel erhöhte Antje Klemens, nach Zuspiel von Katja Neumann auf 5:0 (50.). Zwei Minuten später bereitete Antje Klemens vor und Johanna Zahn traf zum 6:0. Mit ihrem 3. Tagestreffer erzielte Sophie Thiele den 7:0-Endstand (65.).

Trotz der Weihnachtsfeier zeigte unsere Mannschaft eine ansprechende Leistung und siegte am Ende deutlich. Jetzt steht die Hallensaison an.
Maasdorf: Vivian Schilling - Sabine Wagner - Justina Schildhauer - Jessica Schröter - Antje Dippold - Katja Neumann - Sophia Thiele - Antje Klemens - Susann Schwenke

Eingewechselt: Johanna Zahn - Claudia Knappe - Jasmin Reinbothe
Gelb: - G/R: - Rot: -
Tore:
1:0 (6. Sophia Thiele); 2:0 (15. ET); 3:0 (22. Antje Dippold); 4:0 (32. Sophia Thiele); 5:0 (50. Antje Klemens); 6:0 (52. Johanna Zahn); 7:0 (65. Sophia Thiele)

Zuschauer: 29 auf der Sportanlage in Maasdorf
Schiedsrichter: Thomas Mann (Köthen)

Fotos vom Spiel >>>
Bericht: Marco Möllers | Fotos: Thomas Matala, Marco Möllers

 

3:0-Sieg im Trainingsspiel gegen Brachstedt

SV Germania Maasdorf - SG Blau-Weiß Brachstedt 3:0 (0:0)

24.11.12 Unsere Frauenmannschaft hat am Samstag ein Trainingsspiel gegen die SG Blau-Weiß Brachstedt mit 3:0 (0:0) gewonnen.

Germania bestimmte von Beginn an die Partie und erspielte sich zahlreiche gute Torgelegenheiten, die aber alle ungenutzt blieben. Mehrfach konnte sich die Brachstedter Torfrau auszeichnen und verhinderte so die Maasdorfer Führung. Antje Dippold, vertrat Charlott Ziehm im Tor, hatte wenig zu tun. Sabine Wagner organisierte die Abwehr um Jessica Schröter und Justina Schildhauer gut. Torlos ging es in die Pause.

Nach dem Wechsel ging Katja Neumann ins Tor und Antje Dippold spielte im Feld. Die Maasdorfer Überlegenheit setzte sich auch im zweiten Abschnitt fort. Nach einer Flanke von Vivian Schilling traf Antje Klemens zur Maasdorfer 1:0-Führung (47.). Antje Klemens war es auch, die in der 53. Spielminute das 2:0 nachlegen konnte. Nach einer Verletzung mussten die Gäste in Unterzahl spielen. Maasdorf spielte weiter nach vorn und hatte in der ein oder anderen Situation Pech. So traf z.B. Sophia Thiele nur den Brachstedter Pfosten. Einer ging dann aber doch noch. Nach einem Gewühl im Strafraum traf Neuzugang Susann Schwenke gegen ihren Ex-Verein zum 3:0-Endstand.

Die Maasdorferinnen zeigten sich vor allem spielerisch verbessert. Der Sieg geht somit auch völlig in Ordnung.

Schiedsrichterin Frances Pfeil hatte mit der fairen Partie keine Probleme.

Das nächste Trainingsspiel steigt am kommenden Sonntag um 14 Uhr gegen die SG Rot-Weiß Thalheim.

Maasdorf: Antje Dippold (36. Katja Neumann) - Sabine Wagner - Justina Schildhauer - Jessica Schröter - Katja Neumann - Vivian Schilling - Sophia Thiele - Antje Klemens - Susann Schwenke

Eingewechselt: Johanna Zahn

Gelb: - G/R: - Rot: -

Tore: 1:0, 2:0 (47., 53. Antje Klemens); 3:0 (65. Susann Schwenke)

Zuschauer: 21 auf der Sportanlage "Am Anger" in Maasdorf

Schiedsrichterin: Frances Pfeil (Köthen)

Fotos vom Spiel >>>

Bericht: Marco Möllers | Fotos: Thomas Matala

 

4:0-Testspielsieg in Wolfen gegen Thalheim

16.09.12 Unsere Frauenmannschaft nutzte das spielfreie Wochenende und testete am Sonntag im Wolfener Jahnstadion gegen die SG Rot-Weiß Thalheim.

Bei besten Bedingungen, wurde auf Maasdorfer Seite viel ausprobiert. Vivian Schilling brachte Germania bereits nach fünf Minuten mit 1:0 in Führung. Auch in der Folgezeit erspielten sich die Maasdorfer Frauen zahlreiche Möglichkeiten. Der nächste Treffer sollte aber erst kurz vor der Pause fallen. Katja Neumann spielte auf Neuzugang Sophia Thiele, die zum 0:2 einschießen konnte (33.). Einen hatte Germania aber vor der Halbzeit noch. Katja Neumann legte einen Freistoß auf Frances Pfeil ab, die auf 3:0 erhöhen konnte (35.).

Im zweiten Abschnitt stand dann Vivian Schilling im Tor und Charlott Ziehm spielte im Feld. Auch jetzt gab Maasdorf den Ton an und bestimmte das Spiel. In der 68. Spielminute führte ein schöner Spielzug zum Endstand. Carolin Klotsch legte auf Frances Pfeil ab. Ihre Flanke köpfte Katja Neumann zum 0:4 ein.

Es kamen alle 14 Spielerinnen zum Einsatz. Für die Maasdorferinnen ein gelungener Test. Schiedsrichter Wolf-Thomas Benze hatte mit der fairen Partie keine Probleme.

Weiter geht es am Sonntag mit dem Kreisligaspiel bei der SG Union Sandersdorf.

Maasdorf: Charlott Ziehm - Sabine Wagner - Justina Schildhauer - Jessica Schröter - Claudia Knappe - Frances Pfeil - Sophia Thiele - Vivian Schilling - Johanna Zahn

Eingewechselt: Carolin Klotsch - Victoria Kelker - Jasmin Reinbothe - Sabrina Köhn - Katja Neumann

Gelb: - G/R: - Rot: -

Tore: 0:1 (5. Vivian Schilling); 0:2 (33. Sophia Thiele); 0:3 (35. Frances Pfeil); 0:4 (68. Katja Neumann)

Zuschauer: 40 im Jahnstadion Wolfen

Schiedsrichter: Wolf-Thomas Benze (Thalheim)

Bericht: Marco Möllers

 

Keine Tore beim letzten Test gegen Winningen

12.08.12 Unsere Frauenmannschaft ist im letzten Vorbereitungsspiel gegen den Kreisligisten SSV Eintracht Winningen nicht über ein torloses 0:0 hinaus gekommen. Die Partie begann mit dreißig Minuten Verspätung, da die Gäste zunächst in Köthen spielen wollten.

Als es dann um 14.25 Uhr endlich los ging, entwickelte sich eine zerfahrene und ausgeglichene Begegnung. Die Maasdorfer Frauen hatten aber die besseren Möglichkeiten. Zweimal hatten die Gäste aus Winningen Glück, dass der Schiedsrichter den Ball jeweils nicht hinter der Torlinie sah. Kurz vor der Pause hatte Claudia Knappe noch eine gute Chance, ihr Schuß wurde jedoch noch in letzter Sekunde geblockt.

Auch nach dem Seitenwechsel verlief das Spiel ausgeglichen. Die wenigen Gästechancen machte die Maasdorfer Torfrau Charlott Ziehm zunichte. Bei einem Fernschuß von Antje Dippold war der Ball wieder hinter der Torlinie, doch auch diesmal lies der Unparteiische weiterspielen. So blieb es bis zum Schlußpfiff beim 0:0.

Am nächsten Sonntag steht ab 14 Uhr das Kreispokalspiel bei der Reserve des VfB Gröbzig auf dem Programm.

Maasdorf: Charlott Ziehm - Frances Pfeil - Justina Schildhauer - Victoria Kelker - Sabine Wagner - Antje Dippold - Claudia Knappe - Katja Neumann - Johanna Zahn

Eingewechselt: Melanie Spodin - Sandra Klemm - Sabrina Köhn - Daniela Matala

Gelb: Dippold / - G/R: - Rot: -

Tore: Fehlanzeige

Zuschauer: 41 auf der Sportanlage "Am Anger" in Maasdorf

Schiedsrichter: Christian Rössner (Köthen)

Fotos vom Spiel >>>

Bericht: Marco Möllers | Fotos: Thomas Matala

 

Maasdorf gewinnt den Sommercup 2012

04.08.12 Die Frauenmannschaft des SV Germania Maasdorf hat den 1. YES SPORT-Sommercup 2012 gewonnen. Am Samstagmorgen musste der Turnierplan nochmals kurzfristig geändert werden, da die Mannschaft des MSV Wernigerode 1990 absagte. Gespielt wurde nun nach dem Modus jeder gegen jeden bei einer Spielzeit von 18 Minuten.

Die Gastgeberinnen eröffneten das Turnier mit dem Spiel gegen die SG Rot-Weiß Thalheim. Nach Toren von 2x Katja Neumann und Johanna Zahn, war ein deutlicher 3:0-Sieg perfekt. Im nächsten Spiel trafen die Maasdorferinnen auf den Landesvertreter BSV 79 Magdeburg. Auch hier zeigte sich Germania spielbestimmend und hatte die besseren Tormöglichkeiten. Johanna Zahn sorgte mit ihrem Treffer zum 1:0 für die Entscheidung. Der Turniereinstieg war mit zwei Siegen also gelungen. Nachdem nun alle Teams zwei Spiele absolviert hatten, führten die Maasdorferinnen die Tabelle, vor Brachstedt und Bebitz/Biendorf, an. Gegen die SG Blau-Weiß Brachstedt wurde es dann eine deutliche Angelegenheit. 2x Katja Neumann, Antje Klemens und Antje Dippold sorgten für einen 4:0-Sieg. Nach drei Spielrunden, hatte der SV Germania nun bereits 4 Punkte Vorsprung auf Verfolger Bebitz/Biendorf. Trotz guter Tormöglichkeiten gelang gegen die SG Eickendorf/Förderstedt kein Tor. Die Partie endete 0:0. Verfolger Bebitz/Biendorf und Magdeburg konnten Siege einfahren und verkürzten den Rückstand auf die Maasdorferinnen auf zwei Punkte. Auch gegen die SG Bebitz/Biendorf war Germania die bessere Mannschaft, konnte die Torchancen wieder nicht nutzen und trennte sich erneut 0:0-Unentschieden. Im Verfolgerduell besiegte der BSV 79 Magdeburg dann Bebitz/Biendorf mit 1:0. So stand vor dem letzten Turnierspiel der Maasdorferinnen fest, nur mit einem Sieg gegen Bad Schmiedeberg ist der Turniersieg sicher. Und so traten unsere Mädels auch auf. Bad Schmiedeberg wurde unter Druck gesetzt und Katja Neumann gelang der 1:0-Führungstreffer. Dies brachte noch mehr Sicherheit und Johanna Zahn sorgte mit ihrem Doppelpack für den 3:0-Endstand, was gleichzeitig den Turniersieg bedeutete. Magdeburg gewann das letzte Turnierspiel gegen Thalheim mit 1:0 und sicherte den 2. Platz.

Ungeschlagen und ohne Gegentor blieb der Siegerpokal in Maasdorf. 11:0-Tore in der Gesamtabrechnung sprechen eine deutliche Sprache. Unsere Mannschaft zeigte sich gut in Form und die Abwehr um Torfrau Charlott Ziehm stand souverän. Eine geschlossene Mannschaftsleistung führte letztendlich zum verdienten Turniersieg. Katja Neumann sicherte sich mit 5 Turniertoren noch den Pokal der besten Torschützin.

Leider verletzte sich Alexandra Jost gleich im ersten Turnierspiel und musste mit einem Bänderriß im Knöchel ins Krankenhaus eingeliefert werden. Wir wünschen auf diesem Wege schnellstmögliche Genesung.

Der SV Germania Maasdorf bedankt sich bei allen Mannschaften für die Teilnahme am Turnier sowie bei den beiden Schiedsrichtern Peter Höpfner und Günter Schmidtke, die mit den fairen Begegnungen keinerlei Probleme hatten. Wir freuen uns schon jetzt auf eine Fortsetzung im Jahr 2013!

Ergebnisse: Maasdorf - Thalheim 3:0 (2x Neumann, Zahn); Brachstedt - Bebitz/Biendorf 0:0; Eickendorf/Förderstedt - Bad Schmiedeberg 0:0; Magdeburg - Maasdorf 0:1 (Zahn); Thalheim - Brachstedt 0:3; Bebitz/Biendorf - Eickendorf/Förderstedt 2:0; Bad Schmiedeberg - Magdeburg 0:1; Brachstedt - Maasdorf 0:4 (2x Neumann, Klemens, Dippold); Thalheim - Eickendorf/Förderstedt 1:1; Bad Schmiedeberg - Bebitz/Biendorf 1:1; Magdeburg - Brachstedt 0:0; Eickendorf/Förderstedt - Maasdorf 0:0; Bebitz/Biendorf - Thalheim 2:1; Brachstedt - Bad Schmiedeberg 0:0; Magdeburg - Eickendorf/Förderstedt 1:0; Maasdorf - Bebitz/Biendorf 0:0; Bad Schmiedeberg - Thalheim 2:0; Eickendorf/Förderstedt - Brachstedt 0:2; Bebitz/Biendorf - Magdeburg 0:1; Maasdorf - Bad Schmiedeberg 3:0 (2x Zahn, Neumann); Thalheim - Magdeburg 0:1

Endstand: 1. SV Germania Maasdorf 14 Pkt./11:0 Tore; 2. BSV 79 Magdeburg 13/4:1; 3. SG Bebitz/Biendorf 9/5:3; 4. SG Blau-Weiß Brachstedt 9/5:4; 5. FSV Rot-Weiß Bad Schmiedeberg 6/3:5; 6. SG Eickendorf/Förderstedt 3/1:6; 7. SG Rot-Weiß Thalheim 1/2:12

Beste Torfrau: Frances Pfeil (SG Blau-Weiß Brachstedt)

Beste Torschützin: Katja Neumann (SV Germania Maasdorf / 5 Tore)

Maasdorf: Charlott Ziehm - Alexandra Jost - Antje Dippold (1) - Vivian Schilling - Katja Neumann (5 Tore) - Carolin Klotsch - Victoria Kelker - Antje Klemens (1) - Frances Pfeil - Daniela Matala - Sabine Wagner - Johanna Zahn (4)

Schiedsrichter: Peter Höpfner (Trinum); Günter Schmidtke (Maasdorf)

Fotos vom Turnier >>>

Bericht: Marco Möllers | Fotos: Thomas Matala

 

1:0-Testspielsieg gegen Blau-Weiß Brachstedt

29.07.12 Die Frauen des SV Germania Maasdorf haben am Sonntag ihr Testspiel gegen die SG Blau-Weiß Brachstedt mit 1:0 (1:0) gewonnen. Den goldenen Treffer erzielte Antje Dippold per Freistoß in der 26. Spielminute.

Erstmals ging es für unsere Mannschaft über die komplette Spielzeit von 2x 35 Minuten auf dem verkleinerten Großfeld. Aufgrund zahlreicher Ausfälle, mussten sich die Spielerinnen zunächst an meist neue Positionen gewöhnen. Dennoch lief es recht gut und die Maasdorferinnen kamen zu einigen guten Tormöglichkeiten. In der 26. Spielminute verwandelte Antje Dippold einen Freistoß direkt zur 1:0-Führung. Mit dieser knappen Führung wurden auch die Seiten gewechselt.

Auch im zweiten Abschnitt hatte der SV Germania die besseren Chancen. Leider fehlte vor dem gegnerischen Tor zumeist das Glück. Pfosten und Torfrau verhinderten einen weiteren Maasdorfer Treffer. Brachstedt war meist nach Freistößen gefährlich, ansonsten hatte die Maasdorfer Abwehr alles im Griff. Am Ende blieb es beim 1:0.

Für die Brachstedter Frauen war es die erste Begegnung auf der ungewohnten Spielfeldgröße. Sie kamen gut zurecht und machten ein gutes Spiel.

Tor: 1:0 (26. Antje Dippold)

Zuschauer: 56 auf der Sportanlage in Maasdorf

Schiedsrichter: Marcus Grube (Görzig)

Fotos vom Spiel >>>

Bericht: Marco Möllers | Fotos: Thomas Matala

 

SV Germania gewinnt eigenes Blitzturnier

22.07.12 Der SV Germania Maasdorf hat am Sonntag sein eigenes Blitzturnier gewonnen. Vor 70 Zuschauern wurde erstmals auf dem verkleinerten Großfeld 9 gegen 9 gespielt. Im ersten Spiel gegen die SG Rot-Weiß Thalheim, taten sich die Maasdorferinnen noch schwer. In der 8. Minute gelang Thalheim sogar der Führungstreffer. Im Gegenzug konnte Germania jedoch ausgleichen. Im weiteren Verlauf wurde viele Chancen ausgelassen, so blieb es bis zum Ende beim 1:1.

Im zweiten Spiel besiegte der SV Blau-Weiß Farnstädt die Mädels aus Thalheim deutlich mit 4:0.

Im letzten Spiel trafen die Maasdorferinnen auf Farnstädt. Zwei schnelle Tore in der 2. und 5. Minute brachten Germania Maasdorf mit 2:0 in Front. Diesmal sah es dann auch vom spielerischen her schon besser aus. Weitere gute Möglichkeiten das Ergebnis zu erhöhen wurden nicht genutzt. Kurz vor dem Ende gelang Blau-Weiß noch der 1:2-Anschlußtreffer.

Mit einem Sieg und einem Unentschieden gewannen die Maasdorferinnen das Blitzturnier vor Farnstädt und Thalheim.

Trotz der Saisoneröffnungsfeier am Vorabend, zeigten unsere Mädels, vor allem im zweiten Spiel, eine gute und mannschaftlich geschlossene Leistung.

Schiedsrichter Peter Höpfner hatte bei den fairen Spielen keine Probleme.

Ergebnisse: SV Germania Maasdorf - SG Rot-Weiß Thalheim 1:1; SV Blau-Weiß Farnstädt - SG Rot-Weiß Thalheim 4:0; SV Germania Maasdorf - SV Blau-Weiß Farnstädt 2:1

Endstand: 1. SV Germania Maasdorf 4 Pkt./3:2 Tore; 2. SV Blau-Weiß Farnstädt 3/5:2; 3. SG Rot-Weiß Thalheim 1/1:5

Fotos vom Blitzturnier >>>

Bericht: Marco Möllers | Fotos: Thomas Matala

 

Germania Maasdorf besiegt den Halleschen FC - 3. Platz beim Turnier in Brachstedt

13.07.12  Die Frauenmannschaft des SV Germania Maasdorf hat, beim 6. Frauenfußballcup der SG Blau-Weiß Brachstedt, am Freitagabend einen tollen 3. Platz belegt.

Insgesamt gingen zehn Teams an den Start und kämpften zunächst in zwei Gruppen um den Halbfinaleinzug. Auf dem Kleinfeld ging es im ersten Turnierspiel gegen die SG Buna Halle. Nachdem unsere Mädels zunächst einige Chancen ungenutzt ließen, traf Antje Klemens zur 1:0-Führung. Nach zwölf Minuten waren die ersten drei Turnierpunkte eingefahren. Gegen die B-Juniorinnen des Halleschen FC gab es anschließend eine 0:2-Niederlage. Es folgte das Spiel gegen den Gastgeber, SG Blau-Weiß Brachstedt. Nach Vorarbeit von Antje Klemens gelang Katja Neumann der spielentscheidende Treffer zum 1:0. Mit nun sechs Punkten sollte im letzten Vorrundenspiel gegen Thalheim ein Sieg zum Einzug ins Halbfinale reichen. Germania machte von Beginn an Druck und kam zu zahlreichen Möglichkeiten. Vivian Schilling machte mit ihren beiden Toren den 2:0-Sieg perfekt. Mit 9 Punkten und 4:2 Toren zogen die Maasdorferinnen, neben dem Gruppensieger HFC, ins Halbfinale ein. Hier wartete der Sieger der Gruppe B, die SG 1948 Reppichau.

Die SGR erwischte den besseren Start und lag schnell 2:0 vorn. Unsere Mädels fanden diesmal keine Mittel und mussten sich am Ende geschlagen geben.

Im zweiten Halbfinale setzte sich die Betriebsmannschaft von INEOS Vinyls aus Schkopau gegen den HFC nach Neunmeterschießen durch.

Im "kleinen Finale" wartete nun wieder die spielstarke Mannschaft des Halleschen FC. Diesmal hatten wir aber taktisch etwas umgestellt und machten es den Hallenserinnen etwas schwerer als im Gruppenspiel. Die Maasdorfer Abwehr um Torfrau Charlott Ziehm hielt dicht und vorn hatten wir bei zwei Konterchancen etwas Pech. So blieb es nach zwölf Minuten beim 0:0. Es musste also das Neunmeterschießen entscheiden. Für Maasdorf begann Vivian Schilling, die sicher zum 1:0 verwandeln konnte. Halle glich aus. Auch Antje Klemens traf und brachte Germania wieder mit 2:1 in Front. Den zweiten Neunmeter des HFC konnte Torfrau Charlott Ziehm parieren. Für Maasdorf trat nun Sabine Wagner an und scheiterte an der HFC-Torfrau. Halle konnte mit dem 3. Neunmeter zum 2:2 ausgleichen. Weiter ging es also. Für Germania Maasdorf erzielte Antje Dippold das 3:2. Als der HFC anschließend nur die Latte traf, war der Jubel groß. Der SV Germania Maasdorf sicherte sich den 3. Turnierplatz.

Im Finale setzte sich die SG 1948 Reppichau mit 1:0 gegen INEOS durch.

Bei der anschließenden Siegerehrung wurde aus jeder Mannschaft eine Spielerinn ins Dream-Team gewählt. Für Maasdorf sicherte sich Vivian Schilling die Auszeichnung.

Insgesamt war es für unsere Frauenmannschaft eine erfolgreiche Premiere für den Verein. Mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung holten sich unsere Mädels den 3. Platz bei zehn angetretenen Mannschaften.

Bedanken möchten wir uns natürlich bei der SG Blau-Weiß Brachstedt, für ein bestens organisiertes Turnier!

Ergebnisse Gruppe A: Brachstedt - HFC 0:1; Maasdorf - Buna 1:0 (Klemens); Thalheim - Brachstedt 0:5; HFC - Maasdorf 2:0; Buna - Thalheim 2:0; Brachstedt - Maasdorf 0:1 (Neumann); HFC - Buna 0:0 (9m HFC); Maasdorf - Thalheim 2:0 (2x Schilling); Buna - Brachstedt 1:0; Thalheim - HFC 0:4

Endstand Gruppe A: 1. HFC 11 Pkt./7:0 Tore; 2. Maasdorf 9/4:2; 3. Buna 7/3:1; 4. Brachstedt 3/5:3; 5. Thalheim 0/0:9

Ergebnisse Gruppe B: INEOS - Reppichau 0:1; Schochwitz - Sandersdorf 0:0 (9m Schochwitz); Wallwitz - INEOS 0:4; Reppichau - Schochwitz 2:0; Sandersdorf - Wallwitz 2:0; Schochwitz - INEOS 0:1; Reppichau - Sandersdorf 0:0 (9m Sandersdorf); Wallwitz - Schochwitz 0:1; Sandersdorf - INEOS 0:2; Reppichau - Wallwitz 2:0

Endstand Gruppe B: 1. Reppichau 10/5:0; 2. INEOS 9/6:1; 3. Sandersdorf 6/2:2; 4. Schochwitz 5/2:3; 6. Wallwitz 0/0:9

Halbfinale: HFC - INEOS 2:3 (1:1) n.9m | Maasdorf - Reppichau 0:2

9m um Pl. 9: Thalheim - Wallwitz 1:3 | 9m um Pl. 7: Brachstedt - Schochwitz 2:1

9m um Pl. 5: Buna - Sandersdorf 2:1

Spiel um Platz 3: Maasdorf - HFC 3:2 n.9m (0:0) (Schilling, Klemens, Dippold)

Finale: Reppichau - INEOS 1:0

Endstand: 1. SG 1948 Reppichau; 2. INEOS Vinyls Schkopau; 3. SV Germania Maasdorf; 4. Hallescher FC B-Jun.; 5. SG Buna Halle; 6. SG Union Sandersdorf; 7. SG Blau-Weiß Brachstedt; 8. TSV Schochwitz; 9. SV Blau-Weiß Wallwitz; 10. SG Rot-Weiß Thalheim

Maasdorf: Charlott Ziehm - Melanie Spodin - Antje Dippold (1 Tor) - Jessica Schröter - Vivian Schilling (3) - Katja Neumann (1) - Sandra Klemm - Antje Klemens (2) - Susan Klemm - Frances Pfeil - Johanna Zahn - Sabine Wagner

Fotos vom Turnier >>>

Bericht: Marco Möllers | Fotos: Thomas Matala

Cookie-Hinweis

Diese Website verwendet Cookies gemäß unserer Datenschutzerklärung, um Ihr Nutzererlebnis zu verbessern. Weitere Details zur Nutzung und Deaktivierung von Cookies erfahren Sie hier.

Einverstanden

Cookie-Informationen

Diese Internetseite verwendet Cookies, um die Nutzererfahrung zu verbessern und den Benutzern bestimmte Dienste und Funktionen bereitzustellen. Es werden keine der so gesammelten Daten genutzt, um Sie zu identifizieren oder zu kontaktieren.

Cookies sind kleine Dateien, die lokal auf Ihrem Computer gespeichert werden. Diese Dateien können keinen Schaden an Ihrem Computer anrichten.

Besuchen Sie die Internetseite des Bundesbeauftragten für den Datenschutz und die Informationsfreiheit, um mehr über Cookies und lokalen Speicher zu erfahren.

Wenn Sie keine Cookies durch diese Website speichern lassen möchten, können Sie dies direkt in Ihrem Browser einstellen. Wie dies für Ihren Brwoser funktioniert, erfahren Sie bei Klick auf den jeweiligen, nachfolgenden Button.